Wählen Sie Ihre Browseransicht:

Barrierefreiheit an der Sportschule

Barrierefreiheit bezeichnet eine Gestaltung der baulichen Umwelt in der Weise, dass sie von Menschen mit Behinderung in derselben Weise genutzt werden kann wie von Menschen ohne Behinderung.
 
Im Rahmen des Themas "Inklusion" treibt die Sportschule ihre baulichen Maßnahmen immer weiter voran. Jeder Mensch, egal ob mit oder ohne Einschränkungen, soll die Möglichkeit eröffnet werden eine Ausbildung zu absolvieren.
 
 
Folgende (baulichen) Maßnahmen sind bisher umgesetzt:
 
  • alle Unterkunftgebäude, Sportstätten und Lehrsäle sind barrierefrei zu erreichen
    • Haus 1, 2 und 4 sind mit einem Aufzug ausgestattet
    • Haus 3 (1. OG) ist über Haus 4 zu erreichen 
  • 6 rollstuhlgerechte Einzelzimmer im Haus 2
  • Gaststätte und Speisesaal, sowie die Verwaltung im Haus 1 sind über einen Aufzug erreichbar
  • Hallenbad mit Hubboden, Kraftraum und Sauna im Haus 2 sind über einen Aufzug erreichbar
  • Sporthallen - alle Hallen sind über Aufzug oder Rollstuhlfahrergerechte Rampen zu erreichen
  • Bibliothek im Haus 3 (Rampe)
  • Außenanlagen (ohne Treppen oder Stufen erreichbar)
  • Lageplan in Brailleschrift (Info)
  • neue Straßenüberquerung - Rollstuhlfahrergerechte Rampe mit 6% Steigung, Ruheinseln, Bodenindikatoren und Aufmerksamkeitsfeldern
Mediale Ausstattung
  • SMART-Board mit PC im Lehrsaal 3 (interaktive Schreibtafel zur Digitalisierung und Visualisierung von Unterrichtsinhalten für Sehbehinderte)
  • Internetzugang als Kommunikationsmittel in allen Lehrsälen und Sporthallen, tlw. in den Unterkünften
  • barrierefreie Ansicht der Homepage (im oberen Menufeld wählbar)
  • Beamer in allen Lehrsälen